Wir Vier sind alle irgendwie in zwei musikalischen Welten aufgewachsen. Klar, dass wir von zu Hause den kölschen Karneval in die Wiege gelegt bekommen haben. Aber durch die zahlreichen Urlaube unserer Kindheit in Urlaubsregionen wie Zillertal, Allgäu, Oberkrain, Wörthersee usw. kam die alpenländische Volksmusik sehr schnell als Leidenschaft hinzu.
Jahrzehnte später stellen wir fest, dass genau die Mischung beider Musikrichtungen heute zu Tage vollkommen „In“ ist.

Auch bei uns im Rheinland sind in den vergangen Jahren die Oktoberfeste immer beliebter geworden. Es gibt sie mittlerweile auf jedem Dorf und in allen Größen. Und eins ist auch klar, die kölsche Heimatverbundenheit wird auch hier durch die unendlich vielen Lieder über die Stadt Köln gefeiert.

Beim Alpentrio Colonia finden Sie genau die richtige Zusammenstellung für bayrisch-alpenländisches Flair, hier im Rheinland. Authentische Instrumente – live gespielt, Stimmungsvolle musikalische Darbietungen, Gaudi und Party Pur.

Tiroler Buam Polka in Langel!

Gepostet von Alpentrio Colonia am Montag, 19. Oktober 2015

Wir bieten das Alpentrio Colonia natürlich in der klassischen Trio Besetzung an (Harmonika, Bass und Gitarre). Man kann uns aber auch als Duo (Gitarre, Harmonika, Midi-Bass) oder Quartett (2 Harmonikas, Bass, Gitarre) buchen.

Fragen Sie uns einfach an, wir machen Ihnen gerne ein Angebot.


Wir spielen für Sie mit und ohne Strom

Das bedeutet:

Je nach Anlass bieten wir Ihnen Auftritte mit Lautsprecherunterstützung jeder Größe an. Wir verfügen über eine eigene professionelle PA – Anlage, mit denen wir Mühelos 50 bis 300 Personen beschallen können. Bei größeren Events können wir über unserer Partner entsprechendes Equipment leihen. Wir können aber auch ganz auf Elektrizität verzichten und spielen für Sie komplett ohne technische Beschallung. Dies kommt besonders gut bei Veranstaltungen im Freien an, wie zum Beispiel bei Biergarten-Auftritten, bei denen wir gerne auch mal durch die Reihen gehen und direkt am oder auf dem Tisch spielen. Auch für Firmen-Events oder Messerveranstaltung ist diese urige Art der Unterhaltung sehr beliebt.


Unsere Top-Referenzen:

Refrather Winterdorf – jährlich diverse Hüttenabend in urigen Ambiente

Zeltfest der Kirmesgesellschaft Köln-Porz-Langel – Okobterfest

Schützenfest der St. Kreuz Schützenbrüderschaft in Hürtgenwald

Zeltfest der Kirmesgesellschaft in Kreuzau Üdingen

Alpenzauber Köln – div. Firmenweihnachtsfeiern namhafter Firmen wie Telekom, Swiss Life Select etc.

ISM – Internationale Süßwarenmesse Köln – Fa. Heilemann Confiserie

RheinAlm des Kameha Grand Hotel Bonn – Regelmäßger alpenländischer Frühschoppen

Kasermandl Alm am Penken in Mayrhofen/Zillertal

Dorfstube in Verdins/Schenna Südtirol

Bayernverein Brühl – Pingsdorf – Frühschoppen

KG Rurkai Niederau, Düren – Oktoberfest

Österreichische Handelsdelegation – Aftershowparty zur Fachmesse „ProWine“

Kärntner Abend in Köln – österreichische Handelsdelegation

Kreissparkasse Köln – Oktoberfest

Aptiv Solutions – Oktoberfest

u.v.m.

 


Geschichte

Spricht man über Köln, kommt man nicht am Kölner Karneval vorbei. Und so ist es kaum verwunderlich, dass auch die Geschichte des „Alpentrio Colonia“ eng mit diesem Großereignis verbunden ist. Sebastian Lammerich war schon einige Zeit als Alleinunterhalter mit seiner Steirischen Harmonika im Rheinland unterwegs und schon länger auf der Suche nach anderen Musikern zur Gründung einer Band im alpenländischen Stil. An Karneval ergab sich zufällig ein Gespräch mit Lothar Koob, der mit der bekannten Kölner Blaskapelle „Die Domstädter“ unterwegs war. Schnell war klar, dass mit dem gemeinsamen Vorbild Slavko Avsenik beste Voraussetzungen bestanden, um zukünftig gemeinsam zu musizieren. Dennoch sollte es noch über ein Jahr dauern, ehe das „Alpentrio Colonia“ im Sommer 2013 gegründet wurde. Es fehlte ein geeigneter Gitarrist, der den schmissigen Rhythmus der alpenländischen Volksmusik nicht nur verstand sondern auch mit Leidenschaft spielte. Diesen fand man schließlich in Thomas Dienst, der zu diesem Zeitpunkt mit der Partyband „Echtzer Buam“ bereits einiges an Bühnenerfahrung gesammelt hatte. Thomas spielt genau wie Sebastian die Steirische Harmonika.

Seitdem spielten wir mit großer Begeisterung Volksmusik aus Bayern, Österreich – insbesondere Tirol – und Oberkrain. Neben 3 verschieden gestimmten Steirischen Harmonikas kommen dabei die Gitarre, Bass, Bariton, Akkordeon und sogar ein Alphorn zum Einsatz. Schnell stellte sich heraus, dass die ausgelassen fröhliche Musik des Alpenlandes bei den feierlaunigen Rheinländern bestens ankommt. Der Kölner an sich ist gern in geselliger Runde zusammen – nicht nur an Karneval sondern inzwischen auch bei den in der Region immer häufiger stattfindenden Oktoberfesten.

2015 verstarb nach längerer Krankheit unser Kollege Lothar Koob. In der Musik lebt Lothar weiter. Wir denken an viele schöne gemeinsame Stunden zurück und danken Lothar für seine zahlreichen Anregungen, die unseren musikalischen Start maßgeblich mit beeinflusst haben. Lothars Alphorn ist ab der Saison 2017 wieder im Programm und beim Alphornzauber werden wir stets an Ihn denken!

Im Jahr 2018 haben wir uns entschieden die Band auf 4 feste Musiker zu erweitern. Wir begrüßen ganz herzlich Peter Kreuzer in unserer Mitte. Musikalisch werden wir uns durch ihn nochmal weiterentwickeln. Das Alpentrio ist nun als Duo, Trio oder Quartett buchbar.